Reisen
Schreibe einen Kommentar

Celebrity Infinity

Celebrity Infinity

Im Sommer war es so weit: Ich machte meine erste Kreuzfahrt. Nach langem Überlegen haben wir uns für Celebrity Cruises entschieden und fuhren mit der Celebrity Infinity nach Nordeuropa.

Kabine

Von der Kabine war ich sehr beeindruckt. Ja, das Bad war relativ klein, aber der Schlaf/Wohnbereich war größer als unser Zimmer im The Ampersand Hotel in London. Wir haben übrigens eine Aqua Class Kabine gewählt. Das ist eine spezielle Kabinenkategorie mit Balkon und zusätzlichen Annehmlichkeiten wie einem Extra-Restaurant, täglich Wasserflaschen am Zimmer und vieles mehr. Zur Begrüßung erwartete uns ein Champagner aus Celebrity-eigenem Anbau – war lecker. Wir wussten jedenfalls, ja, da würden wir uns wohlfühlen.

Am Bett wartete ein Wäschebeutel auf uns (es gibt eine Bordreinigung, die kostet allerdings schon bisschen was), die tägliche Infozeitung, die Tickets unserer gebuchten Ausflüge sowie ein Gutschein für die Spezialitätenrestaurants. Der Balkon ist jetzt nicht wahnsinnig groß, aber ausreichend und mit Tisch und 2 bequemen Kippstühlen ausgestattet.

Jetzt ging es los, wir wollten das Schiff ein wenig erforschen und erkundeten die Decks.

Die Celebrity Infinity, obwohl schon älter, ist dennoch ein schönes Schiff. Sie wurde im März 2001 in Betrieb genommen, im November 2011 jedoch nach Einführung der neuen Schiffsklasse Solstice modernisiert – gesolsticed sozusagen. Das bedeutet, dass alle Kabinen neu möbliert wurden, die öffentlichen Bereiche wurden umgebaut und erneuert, es gibt jetzt dieselben Restaurant-Kategorien wie auf Schiffen der höheren Solstice-Klasse.

Restaurants

Die Celebrity Infinity verfügt über 5 Restaurants und etliche Bars. Ich werde die Restaurants kurz vorstellen und von den Bars nur jene, die eine außergewöhnliche Betrachtung verdienen.

The Trellis Restaurant

Das Hauptrestaurant ist für Frühstück, Mittagessen und Abendessen geöffnet. Für ein Hauptrestaurant ist es wirklich schön, das Essen ist ganz gut.

Oceanview Café

Das Buffetrestaurant ist beinahe rund um die Uhr geöffnet und bietet eine große Auswahl zur Selbstbedienung. Die Qualität des Essens schwankt hier ein wenig: Manches ist gut, anderes weniger. Einfach ausprobieren bei schnellem Hunger zwischendurch oder für Frühstück frühmorgens, wenn die Ausflüge zeitig starten. Ansonsten würde ich es auslassen.

Blu

Das Blu ist für Aqua Class Gäste reserviert und für Frühstück und Abendessen geöffnet. Essen und Service sind hervorragend – sehr zu empfehlen.

Qsine

Das Spezialitätenrestaurant besticht durch das moderne Design und die interessante Art, mittels iPad zu bestellen. Die Speisen haben kreative Namen und sind im Tapas-Style gehalten. Sprich, alle Speisen sind zum Teilen gedacht. Es werden 5 unterschiedliche „Gänge“ empfohlen. Ich würde allerdings dazu raten, erst mal nur 3 Speisen zu bestellen und dann, bei weiter bestehendem Hunger, eventuell nachzubestellen. Das Qsine ist für Abendessen geöffnet, vereinzelt auch für Mittagessen. Dieses Spezialitätenrestaurant ist den Aufpreis definitiv wert.

SS United States

Das Spezialitätenrestaurant glänzt mit französischer Küche. Teilweise werden die Gerichte direkt neben dem Gast gekocht und zurbereitet (Tableside preparation). Das Essen ist ausgezeichnet. Das SS United States ist für Abendessen geöffnet, vereinzelt auch für Mittagessen. Dieses Restaurant ist den Aufpreis wert.

Bistro on Five

Das Bistro on Five ist vor allem mittags geöffnet. Es bietet Crepes und Salate sowie andere kleinere Snackgerichte – Achtung, die Portionen sind nicht so klein. Das Essen würde ich als mittelmäßig einstufen. Bei diesen Crepes würden Franzosen vermutlich würgen, Österreicher, die ihre Palatschinken zu schätzen wissen, werden vermutlich auch nicht glücklich. Amerikanern wird es aber wahrscheinlich schmecken. Ich werde dieses Restaurant bei weiteren Reisen eher auslassen. Das Bistro on Five zählt zu den Spezialitätenrestaurants und ist nur mit Aufpreis zu nutzen.

Café al Bacio

Das Café al Bacio bietet Spezialitätenkaffees, Tees, andere Getränke, Petit Fours, Torten und Kuchen und auch Eis. Sehr lecker, teilweise mit Aufpreis – je nach Getränkepaket.

Eine Bewertung des Schiffes sowie andere Erfahrungsberichte findet ihr übrigens auf Holidaycheck.

Hinterlasse eine Kommentar: